Honigproduktion kurz erklärt

Honig besteht aus verschieden Zuckerarten und einer Verfärbung von nahezu farblos bis dunkelbraun. Er kann dünnflüssig, dickflüssig oder kristallin sein. Es gilt die Lebensmittelhygieneverordnung. Die Freizeitimker sind nicht davon betroffen, wenn kleine Mengen im örtlichen Umkreis vermarkten. Sie müssen dennoch die Hygiene einhalten.

In dieser Beziehung ist auf sämtliche Risiken zu achten. Honigbienen dürfen von Honigwaben nur rückstandsfrei und schonend entfernt werden. Bei der Honigschleuder ist absolute Sauberkeit zu beachten und die Abfüllung muss in sauberen Gefässen erfolgen.

Der Prozess bei der Honigverarbeitung gliedert sich in folgende Schritte

  • reife Honigwaben ernten
  • Waben entdeckeln
  • Honig aus der Wabe holen
  • von honigfremden Bestandteilen befreien
  • cremig rühren
  • lagern
  • wieder verflüssigen
  • abfüllen und verteilen